ANGEL BUNS (USA 1981)

 

Schuhverkaüfer Sidney ist sexuell frustriert. Jeder Frau schaut er hinterher und stellt sich vor, sie zu vögeln. Seine Annäherungsversuche schlagen allesamt fehl. Das ruft den Sexgott auf den Plan. Er schickt Sid eine in Erotik sehr bewanderte Himmelsbotin (zauberhaft gespielt von Veronica Hart!). Ein Blick in die Akte verrät dem Sexengel, dass Sid noch nie Sex mit zwei Frauen zugleich hatte, dass er noch nie in den Genuss von Analsex kam und noch nie einer Dame in den Mund und ins Gesicht ejakuliert hat. Der süße Engel macht sich sofort ans Werk. Mit einem magischen Staub verzaubert sie die Mädels, mit denen Sid gerne Sex hätte. Nachdem er all seine Wünsche erfüllt sieht, fällt ihm ein: er hat noch nie einen Engel gefickt! Dumm nur, dass dem Engel seiner Begierde von oben streng verboten wurde, mit Normalsterblichen etwas anzufangen. Richtig brenzlig wird die Situation jedoch, als unser Engel Lust verspürt, Sids energischem Drängen nachzugeben.

Wie die Turteltäubchen das Dilemma lösen, soll hier nicht erzählt werden. Verraten sei lediglich, dass Angel Buns zu den entzückendsten Pornofilmen zählt, die der Redaktion von 6filme.org je unterkamen. Der Film hat ausgesprochen viel Charme und Witz und ist hot, hot, hot! Die Sexszenen und das ganze Drumherum sind mit leichter Hand gefilmt und sehr schön anzusehen. Die Musikuntermalung, bestehend u.a. aus entspannten Jazz und, jeweils bei den Orgasmen, lustigen Fanfaren, ist dezent und doch sehr präsent. Veronica Hart wurde schon lobend erwähnt, doch sie wird es hier mit gutem Grund nochmal: sie ist einer der herausragenden Pornostars des Golden Age Of Porn und vielleicht war sie noch nie so unwiderstehlich, wie in diesem Film. Robert Bolla, ihr männlicher Gegenpart, wollte da wohl nicht hintendran stehen und gelangt so nicht nur zu sexuellen Höchstleistungen.

Die Beiden, die ja schon häufig zusammen glänzten (u.a. in American Desire ), bilden in der Tat ein Traumpaar. Doch vögeln sich auch die anderen Personen hinreißend durch den Film. Und ohne die Auftritte von Angelina Flores, Brenda Brooks, Diana May, Lisa Beth, Mary Jane Miz in den Hintergrund zu rücken, sei hier noch die ungemein hübsche Tiffany Clark hervorgehoben. Wie sie unseren schüchternen Schuhverkäufer um den Verstand bringt, ist extraklasse und...hot, hot, hot!

Am Ende steht sogar Pornolegende Ron Jeremy etwas neidisch vor Sidney und seinem neuen Glück mit dem weiblichen Geschlecht. Ron kommt diesmal gar nicht zum Zuge, was ziemlich egal ist irgendwie. Schade nur, dass der Spaß mit unserem Engel schon nach knapp eineinhalb Stunden vorbei ist, denn sattsehen kann man sich an dem, was dieser auf dem Planten Erde so anstellt, nicht. Voller Demut verneigt sich die Redaktion vor Regisseur David Mackenzie, denn dieser Film ist mehr als nur ansprechend. Er ist vor allem eines: hot, hot, hot!

 

Regie: David Mackenzie

Darsteller/Innen: Angelina Flores, Brenda Brooks, Diana May, Lisa Beth, Mary Jane Miz, Tiffany Clark, Veronica Hart, George Payne, Jerry Butler, R. Bolla, Ron Jeremy

Laufzeit: 84 Minuten

next>
next>